Sonderausstellung
Mit Hartmann-Loks on tour: Mit dem 32-Spänner durch Chemnitz.
Museumspädagogik auf dem Bock: Schnupperkurs.
Der Holsten-Sechserzug: Im Zugpferdemuseum zuhause.
Stückguttransport en miniature: Diorama „Spedition“.

 

Ob „Das Zugpferd im alten Japan“, „Leben unter Tage ­– das Grubenpferd im Steinkohlenbergbau“, „The Royal Mews – der Marstall des Englischen Königshauses“, „Sehnsucht nach dem Licht“ oder das große „Salzstraßen-Spectaculum“ - das Zugpferdemuseum veranstaltet permanent Sonderausstellungen und Events für Besucher und Gäste mit unterschiedlichsten Interessen. Die einzige „Klammer“ ist das Pferd. Es steht nicht immer im Mittelpunkt –ist aber immer dabei, wenn es darum geht, das facettenreiche Themenspektrum des Zugpferdes von allen Seiten darzustellen und erlebbar zu machen. Willkommen!